Darmfreundlich einkaufen

Hallo ­čÖé Mein Name ist Nicole und ich bin Heilpraktikerin und Mykotherapeutin. In meinem Blog findest du Infos und Tipps rund um das Thema Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht. Hier liegt mir die Frauenheilkunde ganz besonders am Herzen ÔŁĄ´ŞĆ

Naturheiltbesser

Unser Darm spielt eine entscheidende Rolle f├╝r unsere Vitalit├Ąt und unser Wohlbefinden. Wenn wir gut auf ihn achten, geht es uns besser und wir kommen auch mit Erkrankungen besser zurecht.

Grunds├Ątzlich macht es Sinn, sich schon vor dem Einkauf einen Plan zu machen, egal, ob auf einem Zettel oder in einer Einkaufs-App.

Was sich oft als Fehler erweist, ist, hungrig einkaufen zu gehen. Da ├╝berkommen einen schnell die falschen Gel├╝ste und schon steht man vor dem Schoki-Regal und f├╝llt damit den Wagen. Unser Gehirn liebt Zucker, daher wird es uns immer wieder darauf steuern. Also besser nach dem Essen einkaufen, dann umgeht man diesen Stress.

Unser Darm mag die einfachen Dinge, Fertiggerichte und hochverarbeitete Lebensmittel wie Tiefk├╝hltorten, Wurstwaren oder Kekse sollten daher m├Âglichst nicht in unserem Einkaufswagen landen.

Daf├╝r lieber frisches Gem├╝se und Obst, Haferflocken, Bio-Fleisch oder Fisch, N├╝sse, Samen und Kr├Ąuter. Falls man einen Garten oder Balkon hat, kann man sich nat├╝rlich Tomaten, ├äpfel etc. selber ziehen, so wei├č man am Ende genau, was drin ist. Ebenfalls f├╝r zu Hause eignen sich Micro Greens, junge essbare Keimlinge, mit denen man wichtige Vitamine und Spurenelemente zu sich nehmen kann.

Zum Backen eignen sich Hafer- oder Buchweizenmehl oder andere glutenfreie Mehle besser, da sie den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen lassen. Statt zu Brot kann man zu Reis- oder Linsenwaffeln greifen. Bei Gluten wei├č man mittlerweile, dass es bei fast jedem zu Entz├╝ndungsreaktionen im Darm f├╝hrt.

Die Kommunikation zwischen Darmhirn und Kopfhirn ├╝ber die sogenannte Darm-Hirn-Achse f├╝r therapeutische Zwecke zu nutzen, bedeutet auch, dass man psychisch mit sich und seiner Umwelt im Reinen ist. Unser Darm reagiert empfindlich auf Stress und andere psychische Belastungen, was wiederum dazu f├╝hren kann, dass wir Dinge kaufen, die uns nur kurz befriedigen, aber langfristig ungesund sind. Bin ich also stark gestresst, bitte ich vielleicht jemand anderen, f├╝r mich einzukaufen.

Du hast noch Fragen? Schreibe mir einen Kommentar oder buche einen Termin bei mir ­čśÇ

Bei Fragen zur genauen Diagnostik und Einnahmeempfehlungen buche gerne ein Beratungsgespr├Ąch bei mir.

Wenn dir mein Blog gef├Ąllt, abonniere ihn gerne und schaue auch mal auf meinem Instagram-Kanal vorbei ­čÖé